Hier erfährst Du warum jeder ein bezahlten Bester Freund haben solltest, wie er Dich unterstützen kann und was seine Vorteile sind.

More...

Warum jeder einen „bezahlten Besten Freund“ haben sollte!

Jeder kommt im Laufe seines Lebens an einen Punkt, wo er Unterstützung braucht, etwas verändern oder etwas Bestimmtes erreichen will. Das ist auch gut so, denn Leben bedeutet Veränderung.

Doch häufig kommt man alleine nicht weiter.

Dabei ist es weniger wichtig, ob es sich um private, berufliche, körperliche und/ oder mentale Themen handelt und auch, wie groß oder scheinbar klein das Thema auch sein mag.  

Häufig ist man selbst einfach viel zu sehr involviert, um einen objektiven Blick auf das Thema werfen zu können, um so neue Ansätze oder Lösungen in Betracht zu ziehen.

Genau das ist der Moment, in dem man einen Impuls von außen braucht!

Und dafür ist ein bezahlter bester Freund da!

Ein bezahlter bester Freund (ich schreibe der Einfachheit halber im Folgenden im maskulin, meine aber natürlich alle Geschlechter) ist für mich; ein Trainer, Therapeut, Psychologe, Coach, Berater usw. Kurz gesagt eine neutrale Person, die professionell nach bestem Wissen und Gewissen unterstützt.

Offensichtliche Vorteile eines bezahlten besten Freundes sind:

Das Thema ist Dir ggf. selbst unangenehm und Du möchtest nicht, dass eine Person aus Deinem Umfeld davon weiß. Du möchtest nicht, dass man Dich vielleicht für schwach hält oder im schlimmsten Fall sogar den Respekt vor Dir verliert. Du Weißt ja vielleicht auch noch gar nicht, worauf das Ganze hinausläuft.

Ein anderer Grund kann sein, dass Du niemandem etwas schuldig sein möchtest und deswegen generell versuchst, alles alleine hinzubekommen. Man sollte jedoch Impulse von außen nicht unterschätzen. Wer sich immer weiter im Kreis dreht, kann nicht offen sein für eine andere Lösung sein oder wird sie schlichtweg übersehen!

Und wie heißt es so schön:

Der Starke wird stärker mit einem Trainer an seiner Seite!

Vielleicht fragst Du Dich aber auch, warum Du jemanden bezahlen solltest, statt eine Dir nahestehende Personen zu Rate zu ziehen, die Dich gut kennt?

Das kann ich verstehen!

Schließlich kennt Dich Dein Dir nahestehendes Umfeld ja am besten, da sie Deine Lebensgeschichte mit verfolgen, vielleicht sogar täglich. Warum dann einen Fremden einschalten und auch noch dafür bezahlen? 

Natürlich kann man auch nahestehende Personen wie Freunde, Familie oder Partner zur Rate ziehen. Doch meine Erfahrung ist, dass dies selten so hilfreich ist, wie die Arbeit mit einem „bezahlten besten Freund“. 

Training to go...

Hole Dir hier den Zugang und erhalte kompakte Trainings Tipps, die Du effektiv für Dich nutzen kannst.

Warum ein bezahlter bester Freund so hilfreich ist?

Ein bezahlter bester Freund:

• hat, in der Regel in langjährigen Ausbildungen, Techniken und Methoden gelernt, um Dich in der jeweiligen Situation bestmöglich unterstützen zu können, ist also ein Profi.

• richtet in der gebuchten Zeit seine ganze Aufmerksamkeit ausschließlich auf Dich. Es geht in dieser Zeit nur um Dich, wodurch Du auch schneller und effektiver vorankommst.

• hat sich der Verschwiegenheit verpflichtet und hat schon vieles gehört. Er wahrt eine berufliche Distanz. Von daher kannst Du immer vollkommen offen und ehrlich sein, denn für Ihn gibt es nichts, was es nicht gibt und er wird Deine Empfindungen und Dein Verhalten nicht bewerten und schon gar nicht verurteilen.

• sichert Dich in Deinem Veränderungswunsch ab. Denn Veränderung braucht nicht nur Mut, sondern auch Durchhaltevermögen. Dies gilt vor allem, wenn das Ziel außerhalb der Komfortzone liegt, wo es auf sich alleine gestellt schwierig sein kann, die erforderliche Selbstdisziplin und den nötigen Fokus beizubehalten.

• wird immer Klartext mit Dir sprechen. Auch wenn es mal unangenehm werden sollte, so ist dies doch notwendig, für eine realistische und machbare Veränderung.

• wird Dir gegenüber immer objektiv und wohlmeinend sein. Er hat ein großes Interesse an Deinem Erfolg, weil er auf diese Weise, also auch mit Dir, sein Geld verdient und längerfristig nur dann, wenn Du Erfolg hast, ihn ggf. erneut aufsuchen und bestenfalls weiterempfehlen wirst.

Vielleicht bist Du trotzdem der Meinung, dass Dich eine nahestehende Person genauso gut gratis unterstützen kann?

Hier ist mein wichtigster Grund, warum ich glaube, dass dies in den allermeisten Fällen nicht der Fall ist.
Ein bezahlter bester Freund hat nichts mit Deinem alltäglichen Leben zu tun und somit auch nichts mit den Konsequenzen Deiner Veränderung. 

„Wenn Du Dich änderst, ändert sich alles!

Deine Veränderung löst in Deinem Umfeld ggf. negative Reaktionen oder Ängste aus: „Wenn er sich jetzt ändert, dann muss ich mich vielleicht auch ändern, zumindest mein Verhältnis zu ihm!
Wir alle nehmen in der Familie, im Freundeskreis oder auch im Job eine bestimmte Rolle ein.
Im Beruflichen ist der eine der Kreative, der andere der Kontrollfreak, der Hilfsbereite, der Bequeme usw. Und wenn jetzt einer aus seiner Rolle aussteigen will, so betrifft es alle.
Im Familien- und Freundeskreis ist die Rollenverteilung häufig noch viel intensiver, komplexer und oft auch undurchsichtiger. Egal ob positiv oder negativ, man hat sich an die Rolle er jeweiligen Person gewöhnt.

Es ist nicht einfach, eine Person in einer neuen Rolle zu akzeptieren.

Genau das ist auch der Grund, warum Dich Dein Umfeld nicht neutral oder wohlmeinend unterstützen kann! Nicht weil sie es nicht wollen, sondern weil Deine Veränderung auch sie selbst betrifft.
Ein kleines Beispiel:
Nehmen wir an, Du bist eine sehr fürsorgliche Person, die fast immer die Verantwortung für alles und jeden übernimmt, der es schwer fällt nein zu sagen und die auch ungefragt versucht, jeden zu unterstützen.
Und jetzt spürst Du, dass es Dir damit nicht mehr gut geht, dass Du Dich überforderst und dass Du es so einfach nicht mehr möchtest.

Was glaubst Du, wie sehr Dich Dein Umfeld bei diesem Veränderungswunsch unterstützen kann?

Wahrscheinlich sehr wenig!
Was aber auch verständlich ist. Denn sie kennen Dich nur so – und profitieren vielleicht auch davon. In diesem Fall geht es aber nur um Dich und Deine Bedürfnisse.
In Summe bin ich der Meinung, dass jeder einen bezahlten besten Freund haben sollte! Er unterstützt einen in fordernden Situationen und bei Veränderungen, und stärkt einem den Rücken, vor allem, wenn es im Umfeld mal Gegenwind gibt!
Hinterlasse mir gerne ein Kommentar.

GERNE KANNST DU DIESEN BEITRAG TEILEN!

Was Dich noch interessieren Könnte

>